wD: 2 Siege am Spieltag in Neu-Ulm

Erneut zwei Siege am Spieltag der weiblichen D-Jugend in Neu-Ulm

Heute ging es für die D-Jugend-Mädchen der JSG Friedberg-Kissing, wie auch schon am letzten Sonntag, nach Neu-Ulm. Dort warteten mit Königsbrunn und Neu-Ulm zwei Mannschaften, die nach dem  Tabellenplatz hinter der JSG stehen. Die Erwartungshaltung der JSG-Mädchen war entsprechend hoch, hier wieder vier Punkte erkämpfen zu können.

In beiden Spielen leisteten die JSG-lerinnen von Spielbeginn an eine konsequente Abwehrarbeit. Dazu gehörte auch die gute Torwartleistung. Da die Stammtorhüterin Theresa heute aussetzen musste, teilten sich diese Aufgabe die Ersatztorhüterinnen Vanessa, Marisa und Annika.

Das Angriffspiel wurde sehr variabel gestaltet und auf alle Positionen verteilt. Jede Spielerin konnte sich Torchancen erkämpfen. Manchmal mangelte es nur an der gezielten Verwandlung der Chance zum Tor. Nach einem 14:8 Sieg gegen Königsbrunn und einem 20:6 Sieg gegen Neu-Ulm waren sowohl die D-Jugend-Mädchen, die Trainerinnen als auch die zuschauenden Eltern begeistert von der heutigen Mannschaftsleistung.

 

männliche D-Jugend beim Spieltag in Neusäß erfolgreich

Am vergangenen Samstag war die männliche D-Jugend beim TSV Neusäß zu Gast.

Im ersten Spiel gegen den TSV Wertingen, der nur mit 5 Spielern antrat, spielte der KSC fairer weise auch nur mit 5 Jungs. Trotzdem waren die Kissinger hoch überlegen und siegten am Ende verdient mit 20:2 Toren.

Gegen den TSV Neusäß gab es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, da beide Mannschaften sich nichts schenkten. Am Ende zahlte sich das technisch bessere Spiel der Kissinger Nachwuchshandballer aus und Kissing gewann mit 13:10 Toren. 

Es spielten: Maluki Umran, Danner Philipp, Magill Tobias und Joshua, Schäfer Leon, Sonntag Cedric, Maluki Orfan, Kullmann Kilian, Kreft Max

Bericht: Tobi Magill

 

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media