Über uns

1950

1950: Alfred Kosler und Rudolf Gaß heben die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe.

19541954: der neue Rasenplatz an der Kalkofenstraße dient jetzt als Austragungsort der Trainings- und Punktspiele.

19601960: zum Jahresbeginn zählt der FC-Kissing stolze 250 Mitglieder.

19651965: Ausbau des Sportplatzes in der Kalkofenstrasse für die später entstehende Sportanlage eingeleitet.
1967: wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt.
1968: der KSC hat nun bereits 500 Mitglieder; die Tribüne der Sportanlage wird endlich weiter ausgebaut.
1970: 20-jähriges Bestehen der Handballabteilung; mittlerweile zählt der KSC über 1000 Mitglieder.

19731973: erfolgreiche Saison: A- und C-Jugend werden Kreismeister, die 1. Herrenmannschaft verpasst um ein Haar den Aufstieg in die Bezirksklasse.
1975: 25-jähriges Jubiläum des KSC wird mit einer Sportwoche gefeiert. Planung und Entwicklung des Anbaus vom Klubhaus sind endlich abgeschlossen.
1981: durch den Bau der Schulsportanlage am Mergenhauer Weg ist auch die Benutzung für den KSC gesichert.

19821982: 1. Damen- und 1. Herrenmannschaft spielen in der Bezirksliga, männl. B-Jugend wird Kreismeister.
1986: es entsteht ein weiteres Sport- und Trainingsgelände: die Paartalhalle wird fertiggestellt.
1987: Herren-Mannschaft wird Kreismeister

19981998: Den größten Erfolg in der nun fast 50-jähr-igen Vereinsgeschichte feierten die Handballer, alle drei Seniorenteams stiegen in die nächst höheren Klassen auf. Beide Herrenteams wurden Meister ihrer Klassen und schaften somit den Aufstieg in die Bezirksoberliga und Bezirksliga. Das Damenteam erreichte als Tabellenzweiter den Aufstieg in die Landesliga.
2000: 50-jähriges Jubiläum des Kissinger Handballer.
2001: Die 1. Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die Landesliga

20032003: Die erste Herrenmannschaft feiert die Meisterschaft in der Landesliga Süd.
2003/2004: Erstmals spielt eine Aktivenmannschaft in der Bayernliga – Herren 1 können die Liga jedoch nicht halten und steigen am Ende wieder in die Landesliga ab
2006/2007: Damen steigen in die Landesliga auf
2007/2008: Damen und Herren bleiben ein weiteres Jahr in der Landesliga
2009. Kissings Erfolgstrainer M.Burtschak und Urgestein Torwart Christan Steiner werden in den „Ruhestand“ verabschiedet.
2009/2010: Damen II – Aufsteiger in die BOL
Juni 2010: 60 Jahre KSC- Handballabteilung – Großfeldhandball mit den „Ehemaligen“
2010/2011: Kooperation im weiblichen Jugendbereich mit TSV Friedberg und TSV Dasing – JSG Friedberg-Kissing-Dasing Kooperation im Damenbereich mit dem TSV Friedberg

20112011: Damen schaffen Aufstieg in die Bayernliga
männliche B-Jugend wird Landesligameister
2011/2012: Gründung der SG Kissing-Friedberg im Damenbereich
2012/2013. Damen weiter in der Bayernliga, Herren bleiben eine weitere Saison in der Landesliga
2013: Aufkündigung der Spielgemeinschaft Damen durch den TSV Friedberg.
Kissings Damen sind wieder eigenständig.
Der TSV Dasing scheidet aus der Jugendspielgemeinschaft aus.
2013/2014: Erstmals in der Geschichte der Handballabteilung gehen alle Jugendmannschaften von den Minis bis zur A-Jugend an den Start!
Damen I – Bayernliga, Damen II BOL
Herren I – Landesliga, Herren II BL

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media