D1: Aufttaktspiel in HT München am Sonntag

Die Kissinger Handball – Damen starten am Sonntag in die Landesliga. Ab 14 Uhr sind sie beim HT München zu Gast im ersten Saisonspiel. 

Dann wird auch die neue Trainerin Anita Steiner ihre Pflichtspielpremiere feiern können. Sie verpasste am vergangenen Wochenende das Pokalturnier noch, da sie aus privaten Gründen verhindert war.

Für den Saisonauftakt werden dem SC Kissing zwei wichtige Spielerinnen fehlen. Irmi Kefer ist nach ihrer Verletzung erst seit wenigen Wochen wieder im Training, für sie kommt das Spiel noch zu früh. Zudem ist Franziska Osterhuber nach dem Pokalturnier vom letzten Wochenende, bei dem sie nach einem Foul vom Feld musste, gesperrt. Noch steht nicht fest, wie lange sie dem SC fehlen wird.

Zwei oder sogar drei Spielerinnen aus der A – Jugend werden am Sonntag nach München mitfahren, damit die neue Trainerin mehr Optionen hat. Als zweite Torfrau wird auch Sabina Drexler dabei sein, um Anki Lang zu entlasten. Am ersten Spieltag geht es für Kissing gegen eine Mannschaft, die sich ordentlich verstärkt hat.

Der HT München besitzt mit Saskia Putzke und Sarah Stephan zwei sehr starke Spielerinnen, welche offensiv extrem gefährlich sind. Dies zeigte sich auch beim deutlichen Sieg im Pokal gegen den Landesligisten SG Biessenhofen – Marktoberdorf, als die Oberbayern am vergangenen Wochenende mit dem 42:14 ein beeindruckendes Endresultat vorzeigen konnten.

Mit dem kurzfristigen Trainerwechsel kurz vor dem Saisonstart ist die Vorbereitung für den SC sicherlich nicht optimal verlaufen. Aber die Spielmacherin Sarah Gottwald, welche weite Teile der vergangenen Saison verletzt verpasst hatte, ist am Sonntag wieder mit dabei. Bei den starken Oberbayern wird der SC Kissing gleich enorm gefordert werden.   

 

Domenico Giannino

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media