Damen 1

Landesliga

Damen 1
Hinten von links:

Martina Krüger, Sarah Gottwald, Nicole Seitz, Katrin Winter, Irmi Kefer, Bianca Sirch, Rebecca Gottwald, Trainerin Julia Rawein

Vorne von links: 

Melanie Pusch, Vanessa Eder, Jennifer Lackner, Franszika Lang, Anne Huber, Vanessa Kalischko, Hannah Herrmann

Es fehlen: –

Das Team
 

Das Fazit der abgelaufenen Saison ist schnell gezogen: das Minimalziel Klassenerhalt wurde bereits fünf Spieltage vor Saisonende erreicht, deutlich entspannter als die Saison zuvor. Das anvisierte Ziel „oberes Mittelfeld“ konnte jedoch nicht erreicht werden und wird daher für diese Saison neu in Angriff genommen.

Im Kader für 2018/19 gibt es für dieses Projekt nur wenige Veränderungen zu verzeichnen. Insgesamt gibt es zwei Abgänge: Torhüterin Jana Ottens hängt nach acht Spielzeiten im KSC-Trikot jetzt die Schuhe an den Nagel und geht in den wohlverdienten Handball-Ruhestand. Wir sagen danke für die letzten 8 Jahre und wünschen Dir alles Gute!

Leonie Meißner wird den KSC ebenfalls verlassen. Für die 22-jährige geht es nach dem Bachelorabschluss in Augsburg jetzt in den hohen Norden nach Kiel zum Masterstudium. Leo war seit ihrer Jugend in der JSG Friedberg/Kissing aktiv und gab 2013 ihr „Katzen-Debüt“ in der 1. Mannschaft. Wir wünschen unserer „Bachelorette“ ebenfalls alles Gute!

Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich bekanntlich eine andere. In diesem Fall nutzen unsere Nachwuchsspielerinnen aus der 2. Mannschaft diese Chance und versuchen den Schritt in den Landesligakader zu schaffen.

In die Vorbereitung startete Trainerin Julia Rawein mit 18 Spielerinnen. Durch die Hallensanierung in Kissing finden alle Vorbereitungsspiele und auch der Großteil der Trainingseinheiten auswärts statt. Zum alljährlichen Trainingslager geht es Anfang September in die oberbayrische Kurstadt Bad Tölz.

Neben dem bereits erwähnten Platzierungsziel gibt es auch noch andere Zielsetzungen: bereits letztes Jahr konnten sich junge Nachwuchsspielerinnen wie Vanessa Kalischko, Jennifer Lackner und Nicole Seitz erfolgreich in den Landesligakader einbringen und wurden ein fester Bestandteil der Mannschaft. Für diese Saison sollen sich diese Spielerinnen weiter etablieren und lernen auch in schwierigen Spielsituationen Verantwortung zu übernehmen. Die erfahrenen Spielerinnen Irmgard Kefer, Sarah Gottwald, Rebecca Gottwald, Melanie Pusch und Katrin Winter unterstützen die jungen Spielerinnen bei diesem Schritt und nehmen ihre Schützlinge mentorenhaft unter die Fittiche. Den selbst ernannten „Grannys“ macht ihre Aufgabe sichtlich Spaß.

Mit dem bunten Mix aus Jung und Alt will Trainerin Rawein einen attraktiven Tempohandball spielen, der auf einer offensiveren und vor allem aggressiven Abwehr aufbaut. Zu Gute kommt diesem Ziel die Mischung aus jungen, lauffreudigen Spielerinnen und den teils bayernligaerfahrenen Routiniers.

Die Mannschaft samt Trainerin sind gespannt auf die Saison und freuen sich bereits jetzt wieder auf die heiß geliebte und dann auch top sanierte Paartalhalle.

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media