Herren 1

Bezirksoberliga

Herren 1
Hinten von links:

Tobias Fuchs, Matthias Lang, Markus Nolte, Nico Tolks, Tobias Barth, David Zaja, Simon Schneider 

Mitte von links:

Trainer János Füsi, Manuel Buschendorf, Felix Heger, Sebastian Krais, Valentin Ußling, Bene Lohse

Vorn von links:

Julius Brandl, Thomas Klüglich, Tim Antonitsch, Co-Trainer Christian Steiner, Marco Bergner, Marko Kupfer, Marvin Cless

Es fehlt: Philip Zechmann, Stefan Leuprecht, Jan Bieringer

Das Team

Das Treppchen ist das Ziel!

 

Die langjährige Trainerin der ersten Herrenmannschaft, Anita Steiner, verabschiedete sich schweren Herzens am Ende der Saison von den Spielern, die sie seit der C-Jugend trainiert hat. Durch hartes Training und Disziplin konnte sie im Laufe der Jahre ein technisch starkes und körperlich fittes Team aufbauen. Die ehemaligen Nachwuchsspieler haben sich sichtlich weiterentwickelt und beweisen nun ihr Können in der schwäbischen Bezirksoberliga.
Mit dem Ende der Ära Steiner folgt die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 mit einem neuen Coach.

János Füsi ist eine wohl überlegte Wahl als neuer Trainer. Er unterstützt seit 10 Jahren den Kissinger Handball. Zuerst begann er als Spieler im Verein tätig zu sein und wurde danach als Trainer im Jugend-Bereich eingesetzt. Einige Spieler von der Herren 1 hat er bereits vorher trainiert und mit Vielen von ihnen hat er auch zusammengespielt.

„Ich möchte das von Anita gestartete Konzept fortsetzen und weiter ausbauen. Jeder weiß, dass in dieser Mannschaft viel Potenzial steckt und es immer noch Luft nach oben gibt. Wir trainieren hart, um unser Bestes auf dem Spielfeld zeigen zu können, sowohl körperlich als auch technisch, und die Männer unterstützen meine Arbeit seit der ersten Trainingseinheit. Unser Ziel ist eine kontinuierliche Verbesserung, Schritt für Schritt.” – so der Trainer János Füsi.

Benedikt Lohse, der seine aktive Spielerkarriere verletzungsbedingt beendet hat, wird mit Christian Steiner an der Seitenlinie die Mannschaft antreiben und den neuen Coach tatkräftig unter die Arme greifen.
Abgesehen von Philip Zechmann, der während der Hinrunde ein Auslandssemester absolviert, gibt es keine Abgänge in diesem Saisonstart.
Leider konnte dem Verletzungspech nicht entgangen werden und hat gleich drei Spieler erwischt. Niko Tolks, Felix Heger und Tobias Fuchs können für längere Zeit ihr Team nur von der Tribüne aus anfeuern. Wir wünschen ihnen eine schnelle und gute Genesung.

Im Gegensatz dazu gibt es auch einige Lichtblicke. Die Regeneration von Manuel Buschendorf verläuft gut und er kann wahrscheinlich schon in der ersten Partie seine Rückkehr feiern. Der Neuzugang, Markus Nolte, konnte sich schnell im Rückraum der jungen Gruppe integrieren und schloss sich dem Kissinger Tempo an. Zu guter Letzt kehrte Matthias Lang nach ein paar Jahren wieder zurück zum Kissinger SC und ist motiviert die Mannschaft zu verstärken. Mit ihren raffinierten Lösungen im Angriff und ihrer harten und strengen Abwehrarbeit werden die zwei Neulinge sicherlich eine große Hilfe sein, um das Ziel, in der Top 3 der Liga zu landen, zu erfüllen.

Das Team freut sich sehr auf die kommende Saison und ist bereit sich den Herausforderungen gemeinsam zu stellen! Vor allem werden sowohl die Spieler als auch die Trainer dafür kämpfen, den Fans sehenswerten Handball zu zeigen und diese mit Stolz zu erfüllen.

 

 

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media