D1: nächster Sieg muss her

Ein weiteres Auswärtsspiel wartet auf die Kissinger Handballerinnen. Beim MTV Pfaffenhofen am Samstag ab 19.30 Uhr wollen sie den Aufwärtstrend fortsetzen.

Pfaffenhofen stieg letzte Saison in die Landesliga auf. Der MTV konnte aber lediglich am zweiten Spieltag gegen den HT München gewinnen, ansonsten gab es teils deftige Niederlagen. Darum belegt er momentan den letzten Tabellenplatz.

Kissing hat bislang aber auch erst einen Saisonsieg auf dem Konto, diesen gab es am letzten Wochenende in Gröbenzell. Daran wollen die Handballerinnen anknüpfen und gleich nachlegen. Die Tatsache, dass sie in Pfaffenhofen nicht harzen dürfen, sollte sie dabei nicht zu sehr beeinträchtigen. Denn das kennen sie ja aus den letzten Monaten, als ihnen ihre reguläre Halle nicht zur Verfügung stand.

Doch die Arbeiten an der Paartalhalle in Kissing enden in den nächsten Tagen. Schon am 10. November feiert der SC etwas, dass es in der gesamten Saison noch nicht gab: Er hat ein Heimspiel.

Aber natürlich steht jetzt erst einmal die Aufgabe in Pfaffenhofen im Fokus. Trainerin Julia Rawein kann personell aus dem Vollen schöpfen. Sie setzt auf den Zusammenhalt ihrer Mannschaft: „Letzte Woche wurde bewiesen, dass wir es als Mannschaft auch auswärts können. Darauf müssen wir dieses Spiel wieder setzen und die volle Teamstärke ausspielen. Ein Sieg bei einem punktgleichen Konkurrenten wäre enorm wichtig.“

 

Domenico Giannino (gia)

Schreib einen Kommentar

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media