M2: wenig Spieler, noch weniger Kondition

Dieses Wochenende ging es für die wenigen Spieler der Herren Zwo und ihren Fans in das weit entfernte Schwabmünchen. Den sieben Feldspielern war der Spieltermin am Samstagabend wohl nicht erwünscht. Trotzdem wurde das Spiel souverän und konzentriert begonnen und der Schlafwagenhandball konnte die Gegner überraschen. So erspielte sich die Kissinger Crew einen kleinen Vorsprung zur Halbzeit.

Die verfluchte zweite Halbzeit konnte nicht gesegnet werden und die Konditionsmangel schlug wieder zu. Die Manndeckung auf Philipp Morbitzer trug dazu bei, dass unser Vorsprung sich in Luft auflöste. Das Spiel konnte trotz der starken Leistung von Sebastian Krais im Tor nicht gewonnen werden und somit wurde das Spiel mit 28:26 verloren. Rafael Cless machte seinem Spitznamen „Kobe“ alle Ehre und überlupfte den gegnerischen Torwart vier Mal. Der Toptorschütze in diesem Spiel war Daniel Glöttner, der durch sein gutes Positionsspiel sieben Tore erzielen konnte. 

Es spielten:

Sebastian Krais (im Tor), Deuschl (4), Morbitzer (3), Junker (3), Kupfer (5/1), Drexler, Cless R. (4), Glöttner (7)

Schreibe einen Kommentar

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media