wD: Sieg und knappe Niederlage in Königsbrunn

Der vierte Spieltag der weiblichen D-Jugend Friedberg-Kissing in der Bezirksoberliga fand in Königsbrunn statt. Die Mannschaft musste sich im ersten Spiel knapp geschlagen geben, aber sicherte sich im zweiten Spiel den Sieg.

 

Mit dem BHC Königsbrunn standen die JSG-Mädchen einem Gegner der Tabellenspitze gegenüber. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und war durch Schnelligkeit in Angriff und Abwehr gekennzeichnet. Bei einem Spielstand von 8:8 ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit konnten die JSG-Mädels zunächst in Führung gehen. Danach war das Spiel jedoch nur noch durch eine nach unserer Meinung für die D-Jugend zu übertrieben harte Abwehr gekennzeichnet. Die Mädchen wurden zum Teil durch mehrere Königsbrunner Abwehrspieler geklammert, was zu einigen Blessuren führte. Ein Freiwurf nach dem anderen, aber ein Spielfluss konnte so nicht mehr zustande kommen. Die JSG Friedberg-Kissing musste sich am Ende mit 17:16 geschlagen geben.

 

Im zweiten Spiel gegen den FC Burlafingen ging die JSG schnell mit 5 Toren in Führung. Die Handballerinnen konnten jetzt wieder im Zusammenspiel ihre Stärke zeigen. Fast alle Spielerinnen haben sich selbst Torchancen erspielt oder wurden ins Spiel gebracht. In der zweiten Halbzeit hat dann in der Abwehr und auch bei den Torwürfen die Konzentration etwas nachgelassen. Aber am Schluss konnte ein klarer Sieg von 18:7 für die JSG Friedberg-Kissing verbucht werden.

 

Es spielten:

Endl, Murphy, Huber, Jahn, Funk, Holwell, Keller, Drexler, Brönner

 

Schreibe einen Kommentar

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media