D1: Gastspiel beim Aufsteiger München Ost

Am Samstag wartet ein richtungweisendes Spiel auf die Kissinger Damen. Ab 17.30 Uhr haben sie beim Drittletzten München-Ost die Chance, weiter Punkte für den Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.

Die Oberbayern konnten in dieser Saison erst ein Spiel für sich entscheiden und haben den Rest verloren. Der Sieg gelang ihnen gegen den noch punktlosen Letzten aus Altötting. Kissing hingegen steht mit einer ausgeglichenen Bilanz im Mittelfeld der Landesliga. Mit dem zweiten Auswärtssieg der Saison könnten die Handballerinnen einen großen Schritt machen.

Sie müssen dabei aber immer noch auf ihre Spielmacherin Sarah Gottwald verzichten. Dafür sind die zuletzt fehlenden Hannah Ruchti und Anne Huber wieder mit dabei. Beim Heimsieg gegen Schwabmünchen am letzten Samstag konnte die Mannschaft trotz dieser Ausfälle überzeugen. Wenn sie bei München – Ost nachlegen könnte, würde sie nicht nur eine positive Punktebilanz haben, sondern sich auch weiter vom Tabellenende absetzen.

Trainerin Anita Steiner sieht ihr Team auf Kurs: „Bislang haben wir alle Spiele gegen schlechter platzierte Teams gewonnen, wenn wir das fortsetzen, schaffen wir unser Saisonziel Klassenerhalt. Darum wäre ein Sieg bei München Ost Gold wert. Die Mannschaft ist diesmal breiter besetzt, die willkommene Rückkehr einiger wichtiger Spielerinnen kann uns nur helfen.“

 

Domenico Giannino

Schreibe einen Kommentar

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media