M1: nächster schwerer Brocken für den KSC

Nach der Partie gegen den Meisterkandidaten Gundelfingen wartet mit Schwabmünchen direkt der nächste hochkarätige Brocken auf die Kissinger Herren.

Jüngst noch in das Meisterschaftsrennen verwickelt, sind die Titelambitionen seit der vergangenen Woche in Schwabmünchen Geschichte. Grund dafür ist die knappe Niederlage gegen Ichenhausen, die den TSV damit auf Rang 3 abrutschen lässt.

Den Kissingern steht also eine hoch motivierte Truppe gegenüber, die nach der ungeplanten Niederlage sich wieder daheim beweisen will. Trainerin Steiner erwartet zwischen den Tabellennachbarn ein spannendes und attraktives BOL-Spitzenspiel. In Schwabmünchen zu gewinnen, ist noch mal eine andere Sache. Da herrscht immer eine hitzige Atmosphäre, so die Trainerin am Donnerstag. Für den KSC ist diese Partie noch einmal die beste Gelegenheit, die aufsteigende Formkurve nach der durchwachsenen Hinrunde zu bestätigen.

Anpfiff ist um 18 Uhr in der Grundschulhalle in Schwabmünchen.

Direkt im Anschluss kommt es dann noch zu der nächsten Kissing/Schwabmünchen Begegnung. Ab 20 Uhr ist Kissings Reserve beim Tabellenzweiten der BOL gefordert.

 

Die weiteren Spiele:

Sonntag, 17.03.2019

10.00 Uhr  Spieltag der weibl. D-Jugend in Friedberg TSV -Halle

10.30 Uhr  Spieltag der männl. D-Jugend in Kissing Paartalhalle

14.00 Uhr  MTV Pfaffenhofenweibl. A-Jugned JSG

14.30 Uhr  männl. C-Jugend SG Kaufbeuren-Neugabl. Paartalhalle

16.30 Uhr  Damen I HCD Gröbenzell II  – Paartalhalle

  

Samstag, 16.03.2019

15.30 Uhr  TSV Göggingen II Herren II

17.30 Uhr  TSV Wertingen weibl. B-Jugend JSG

18.00 Uhr  TSV Schwabmünchen Herren I Sporthalle Holzheystr. 18, SMÜ

20.00 Uhr  TSV Schwabmünchen Damen II

Schreibe einen Kommentar

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media