wD: zwei Siege beim Spieltag in Krumbach

An ihrem ersten Rückrundenspieltag fuhren die JSG-Mädchen nach Krumbach. Dort erwarteten sie mit dem SC Vöhringen und dem TSV Niederraunau zwei Mannschaften, gegen die in der Hinrunde ein harter Kampf um den Sieg geführt wurde. Während das Hinspiel gegen Vöhringen mit einem Tor verloren wurde, konnte die JSG Friedberg-Kissing das Rückspiel mit einem klaren 21:13 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel gegen Niederraunau ging es spannender zu. Erst zum Ende hin setzten sich die JSG-lerinnen ab und konnten auch dieses Spiel mit einem 19:15 Sieg für sich entscheiden.

 

Die beiden Spiele waren vor allem durch einen starken Kampfgeist geprägt. Alle Spielerinnen waren im Spiel eingebunden und konnten sich Torchancen erspielen. Besonders hervorzuheben war das schnelle Angriffsspiel von Timea, die von den Gegnerinnen kaum gestoppt werden konnte und mit 20 Treffern die Hälfte der Tore erzielte. Auch die guten Torhüterleistungen haben zu den errungenen 4 Punkten beigetragen.

 

Ein gelungener Start in die Rückrunde – herzlichen Glückwunsch!

 

Es spielten:

Endl, Murphy, Huber, Jahn, Funk, Behrens, Schmuttermair, Drexler, Brönner

 

wD: Sieg und knappe Niederlage in Königsbrunn

Der vierte Spieltag der weiblichen D-Jugend Friedberg-Kissing in der Bezirksoberliga fand in Königsbrunn statt. Die Mannschaft musste sich im ersten Spiel knapp geschlagen geben, aber sicherte sich im zweiten Spiel den Sieg.

 

Mit dem BHC Königsbrunn standen die JSG-Mädchen einem Gegner der Tabellenspitze gegenüber. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und war durch Schnelligkeit in Angriff und Abwehr gekennzeichnet. Bei einem Spielstand von 8:8 ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit konnten die JSG-Mädels zunächst in Führung gehen. Danach war das Spiel jedoch nur noch durch eine nach unserer Meinung für die D-Jugend zu übertrieben harte Abwehr gekennzeichnet. Die Mädchen wurden zum Teil durch mehrere Königsbrunner Abwehrspieler geklammert, was zu einigen Blessuren führte. Ein Freiwurf nach dem anderen, aber ein Spielfluss konnte so nicht mehr zustande kommen. Die JSG Friedberg-Kissing musste sich am Ende mit 17:16 geschlagen geben.

 

Im zweiten Spiel gegen den FC Burlafingen ging die JSG schnell mit 5 Toren in Führung. Die Handballerinnen konnten jetzt wieder im Zusammenspiel ihre Stärke zeigen. Fast alle Spielerinnen haben sich selbst Torchancen erspielt oder wurden ins Spiel gebracht. In der zweiten Halbzeit hat dann in der Abwehr und auch bei den Torwürfen die Konzentration etwas nachgelassen. Aber am Schluss konnte ein klarer Sieg von 18:7 für die JSG Friedberg-Kissing verbucht werden.

 

Es spielten:

Endl, Murphy, Huber, Jahn, Funk, Holwell, Keller, Drexler, Brönner

 

Über uns

1950 heben Alfred Kosler und Rudolf Gaß die Handballabteilung des FC Kissing aus der Taufe. 1967 wird der FC-Kissing in den KSC-Kissing umbenannt. Mehr über die Gründung und Geschichte des KSC erfahren Sie hier

Social Media